Drei Preise und Anerkennungen – Schlaun-Wettbewerb 2019 / 2020

Heimwerk_Modellfotos-1-lo

Der 9. Schlaun-Wettbewerb Münster Bahnstadt Süd wurde im August 2019 ausgelobt. Das Preisgericht unter Juryvorsitz von Rolf Egon Westerheide fand wegen mehrfacher Verschiebung durch den Lockdown erst im Oktober 2021 statt. Von insgesamt 87 eingereichten Arbeiten in der Kategorie Städtebau aus Hannover, Dortmund, Köln, Wismar, Oldenburg, Darmstadt und München gingen drei Preise und Anerkennungen an Studierende der MSA nach Münster. Ein herzlicher Glückwunsch an alle Preisträgerinnen und Preisträger!

Die Arbeiten entstanden im integrativen Superstudio betreut durch Prof. Joachim Schultz Granberg (Städtebau), Christian Lehmhaus, phase eins (Wettbewerbsstrategien) und Niklas Fuchte + Benedikt Göbel VIR.works (visuelle Kommunikation):

 

HEIMWERK – das produktive Wohnquartier (ein 1. Preis)
Jo Jaspar Pötting, Jonas Wentzien, Daniel Tronich
 Eine Abfolge großer städtischer Wohnhöfe und ein Regal in Form einer Plattform laufen parallel und schließen einen Zwischenraum ein, der nach der Theorie der Dritten Orte von Ray Oldenburg als aktiver Bestandteil der Wohnkultur fungiert. Die Orte der Begegnung werden zu Knotenpunkten im individuellen Netzwerk der BewohnerInnen. Dem gegenüber steht die Produktion als Sockel der Gesellschaft. HEIMWERK gibt eine Antwort auf die Frage des „home to work and back again“ unter den Aspekten der innerstädtischen Produktion und kurzer Wege. Dabei wird das Wohnen als individueller Raum und die Produktion als universeller Raum betrachtet und auf dem langen Grundstück gepaart.

Heimwerk---Daniel,-Jonas,-Jo-axo

Heimwerk---Daniel,-Jonas,-Jo-produktive-szenarien

 

URBANE ZIMMER (Anerkennung)
Annika Reinhold, Marco van Bentum, Jule Wolfers
Eine Reihe von gefassten Plätzen, die Urbanen Zimmer, bietet Raum für unterschiedliche Menschen, Aktionen und Nutzungen. Jedes der Zimmer zeigt sich sowohl funktional als auch in seiner Gestaltung individuell. Ob vom Hobbyraum mit sich angliedernden Werkstätten, einer urbanen Gartenlaube und Gemeinschaftsräumen, oder dem Fitnessraum mit Skaterbahn und Außensportgeräten bis hin zum Musikzimmer mit Außenbühne, angrenzenden Bars und einem Sozialpalast – für jeden Wunsch ist etwas dabei. Durch die kettenartige Verbindung der Zimmer bildet sich eine Einheit, die das Gebiet von Nord nach Süd zusammenhält.

Urbane-Zimmer---Reinhold-vanBentum-Wolfers_schnittzoom

Urbane-Zimmer---Reinhold-vanBentum-Wolfers_konzept

 

 

Mischen Possible (Anerkennung)
Daniel Berger, Anna-Lena Krüger
Die zentrale Achse erschließt das lineare Quartier und ist gleichzeitig Aufenthaltsbereich für neue Adressen. Fünf Quartiere lagern sich entlang der Achse an und bieten Raum für eine urbane Mischung.

Mischen-Possible---Anna-Lena-Daniel